Jeder kann channeln

Es wird immer wichtiger, dass man sich der eigenen spirituellen Führung öffnet.
Der Vorgang des Channelns bedeutet, «dass man sich seinem höheren Selbst öffnet und den geistigen Elementen erlaubt, ungehindert und unzensiert durch einen hindurchzufliessen.» Das erklärt Meister Kuthumi im folgenden Text, den Eric Klein gechanneh hat. Jeder könne channeln, denn diese Fähigkeit sei im menschlichen Wesen angelegt. Die Klarheit, mit der wir einen Meister durchbringen, hänge von unserer Fähigkeit ab, uns mit unserem höheren Selbst zu verbinden. Denn aufgestiegene Wesen arbeiten nur durch das höhere Selbst eines Kanals. Es werde immer wichtiger, dass wir lernen, durch unseren eigenen Kanal Botschaften und Führung zu empfangen, damit wir in den kommenden Zeiten wissen, wann wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Wir sollten uns immer mehr auf unsere innere Führung verlassen und immer weniger Führung im Aussen suchen. - Aktiviert werden hier eure eher mediale, eher hellsichtigen oder hellhörigen und telepathischen Fähigkeiten. 

Von Kuthumi / Eric Klein

Guten Abend. Es ist einmal mehr mein Vergnügen, bei euch zu sein.
Dies ist Kuthumi, heute mit Liebe und Heilung für euch und mit grosser Freude im Herzen darüber, dass ich in eurer Gesellschaft sein kann. Ich hoffe, dass ihr heute alle bereit seid, der Wirklichkeit zu entfliehen. Es gibt viele Menschen, die sagen, ihr würdet der Wirklichkeit entfliehen. Das ist aber nicht so. Heute werden wir euren Prozess verstärken, und wir hoffen, gemeinsam ausgezeichnete Arbeit zu leisten, damit ihr der Wirklichkeit noch direkter, noch leichter und noch tiefgreifender denn je zuvor entfliehen könnt. Entspannt und freut euch, so wie ich mich darüber freue, bei euch zu sein.

Entscheidend für alle

Heute möchte ich meine Gegenwart der Liebe mit euch teilen. Und während wir so miteinander teilen, möchte ich einiges über die Kommunikation sagen, über den Channeling-Vorgang und über die Empfänglichkeit für Botschaften und Führung. Das heisst allerdings nicht, dass ihr ein starkes Bedürfnis haben müsstet zu channeln oder ein Channel zu werden, um von unserer heutigen Begegnung profitieren zu können. Ihr müsst lediglich sehr gern wissen wollen, was hier eigentlich los ist! Ich meine, dass ihr alle diesen Wunsch habt, sonst würdet ihr nicht solchen Zusammenkünften beiwohnen.

Ganz allgemein möchte ich sagen, dass diese Art der Kommunikation mit Aufgestiegenen Meistern und spirituellen Führern für jeden von euch und für all jene, die jetzt auf diesem Planeten vom Licht sind, sehr wichtig, ja entscheidend ist. 

Aktivierung von Teilen des Gehirns

Das New-Age-Phänomen oder die Energie-Infusionen, die in den vergangenen Jahren auf und durch den Planeten und die darauf lebenden Wesen einschiessen, haben vielerlei Funktion. Sie bewirken ein hohes Mass an Öffnung, an Liebe, an Loslassen und auch an Heilung. Eines der Nebenprodukte dieser Energie-Infusion ist die Aktivierung von Teilen des Gehirns der Lichtarbeiter, die vor dieser Zeit nicht benutzt wurden oder die irgend wie schläfrig waren.

Aktiviert werden eure eher medialen, eher hellsichtigen oder hellhörigen und telepathischen Fähigkeiten. Sie werden jetzt durch die herein kommenden Energien verstärkt, ja sogar richtiggehend gepflegt und geöffnet. Das geschieht aber auch durch die Arbeit, die ihr in euren Meditationen tut, sowie durch die Besuche von spirituellen Führern und Meistern.

Sich dem höheren Selbst öffnen

Wir kratzen an euren Dächern. Wir suchen mit vielen verschiedenen Mitteln, eure Aufmerksamkeit zu erhaschen. Wir möchten eure Fähigkeit, unsere Botschaften zu empfangen, verbessern. Es gibt viele Arten des Channelns, und ihr alle werdet eines Tages auf die eine oder andere Art channeln - und ihr tut das jetzt schon auf vielerlei Art. 

Channeln bedeutet einfach, dass ihr euch eurem höheren Selbst öffnet und den geistigen Elementen erlaubt, ungehindert und unzensiert durch euch hindurchzufliessen. Es ist sozusagen eine inspirierte Aktivität. Durch euer höheres Selbst wird inspirierte Aktivität jeglicher Art gechannelt. - Heute werden wir in dieser Hinsicht etwas spezifischer werden, und wir werden uns ganz besonders mit den übermittelten Botschaften befassen.

Chemische und andere Reaktionen

In euren Gehirnen geschehen Reaktionen chemischer Natur und Reaktionen, die eure ätherischen und verschiedenen spirituellen Körper öffnen. Letzteres wird durch die erwähnte New-Age-Energie bewirkt. Eure Chakren werden ausgeglichen und noch mehr geöffnet. Wir haben hier während eurer Meditationen viel gearbeitet. - Vorher hattet ihr eine kurze Diskussion über das achte und das neunte Chakra - oder einfach über jene Chakren, die sich in der ätherischen Substanz über euren Köpfen befinden. Auch diese Chakren haben bei euren Kommunikationen eine gewisse Funktion. Eure spirituellen Führer haben sie aktiviert.

Hohes Mass an Transformation

Diese Fähigkeit, Botschaften und Kommunikationen zu empfangen, löst ein hohes Mass an Transformation, beispielsweise an physischen Transformationen aus. Und der Emotionalkörper wird gereinigt. Zudem wächst ein Element des Vertrauens und des Glaubens in euch, wenn ihr eure Führung, deren Schönheit und deren Liebe zu euch praktisch erfahren könnt. Mehr und mehr werdet ihr Glauben und Vertrauen erfahren. Das braucht ihr auch. Ihr öffnet euch zu grösserer Offenheit und Hingabe gegenüber dieser Art des Empfangens. Ihr bittet um das, was eurem höchsten Wohl, dem höchsten Wohl eures Planeten und seiner Bewohner dient.

Ein weiter Weg

Ihr seid einen weiten Weg in Richtung Hingabe gegangen, und ihr möchtet nun wissen, wer ihr seid und weshalb ihr wirklich hier seid. Auch diese Einstellung verbessert eure Kommunikationen. - Dieser Vorgang mag euch lang und langsam erscheinen. Im allgemeinen verstreicht einige Zeit zwischen dem Zeit punkt, da ihr jemanden trefft oder von jemandem lest, der Zugang zu telepathischen Kommunikationen hat, und dem Zeitpunkt, da ihr selbst diese Kommunikation aktiv erfahrt, und zwar als direkten Zugang und direkte Führung.
Ihr steht auf diesem Weg auf unterschiedlichen Stufen und macht unterschiedliche Schritte. Einige von euch channeln schon ganz gut. Einige möchten Botschaften von Spirit und von aufgestiegenen Führern empfangen.

Klarheit haben über den inneren Wunsch

Während ich heute also dieses Phänomen beschreibe - so gut ich es in Sprache fassen kann - arbeite ich mit euren Rezeptoren, so wie das auch alle anderen geistigen Führer tun, die jetzt hier sind. - Es ist wichtig, dass ihr innerlich wisst ob ihr diese aktive Form der Kommunikation wünscht oder nicht. Ihr solltet euch darüber im klaren sein. Die Fähigkeit erwacht in euch zwar ohnehin, doch wenn ihr euch selbst gegenüber euren Wunsch festhaltet, euch für den Empfang von Führung und Botschaften zu öffnen, wenn ihr das bejaht, dann gebt ihr uns das Zeichen, dass wir unseren Durchbruch zu euch etwas gezielter und kraftvoller vorantreiben können. Euch stehen grosse Macht und Klarheit zur Verfügung.Manchmal geht es einfach darum, dassihr um das bittet, was ihr haben wollt. Doch bevor ihr bitten könnt, müsst ihr wissen, was ihr wollt.

Keine Lehrer im Aussen mehr

Wer von euch des Geistes und des Lichts ist, muss nun nicht mehr im Aussen nach Lehren und Lehrern suchen, um sich ihnen hinzugeben. Es ist Zeit, dass ihr eure eigenen Blitzableiter für Spirit werdet und völlig unabhängig und frei seid. Wohl ist es stets nützlich, nach Führung zu suchen und mit anderen zusammenzusitzen, die etwas mit euch zu teilen haben, aber der eigentliche Zweck dabei ist, euch die energetische Hilfe für die Manifestation dieser Fähigkeiten in euren eigenen Leben zu verschaffen. Wenn ihr diese habt, könnt ihr Kommunikation, Anleitung, unterstützende Gegenwart, die Erfahrung der Liebe und den Beistand, den ihr so sehr braucht, bekommen, wann immer ihr wollt und wo immer ihr seid.

Vernebelnde Intensität

Gegenwärtig finden ein grosses Loslassen und eine grosse Intensität statt. Oft erzeugen die Lichtwellen eine so grosse Intensität, dass die Situation eher vernebelt und chaotisch wirkt. Die Kornmunikationen werden gestört. Zu solchen Zeiten ist das Verbinden und Empfangen oft schwieriger. Wir verstehen das, und wir arbeiten daran, euch so stark zu machen, dass diese Verhältnisse euch nicht beeinträchtigen.

Die Telepathie und das Channeln sind in eurem menschlichen Wesen eingebaut. Je menschlicher ihr jetzt werdet und jene Teile des Gehirns, jene Teile in eurem Bewusstsein und in eurer Psyche aktiviert, die diese Fähigkeiten haben, desto mehr werdet ihr zu ihnen erwachen. Es wird zu eurer zweiten Natur werden, Gespräche mit unsichtbaren Freunden zu führen. Ich empfehle euch, das in der Privatsphäre eurer Wohnung zu tun und nicht im Bus - ausser es würden euch peinliche Situationen nichts anhaben!

Entscheidende Zeit

Anfänglich wird diese Art der Führung vor allem eure Neugierde und euer Interesse wecken. Wenn ihr euren eigenen, einzigartigen Entwicklungsweg weitergeht, wird sie immer wirklicher und immer wichtiger für euch werden. Sie muss zu etwas werden, auf das ihr euch immer besser verlassen könnt. Die jetzige und die bevorstehende Zeit ist sehr entscheidend, weshalb es wichtig ist, dass ihr die Sensitivität, die Intuition und die Fähigkeit habt, Führung zu empfangen. Sie wird euch helfen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Ihr werdet wissen, wann es richtig ist, euch auf eure Meditation zu fokussieren, und wann es richtig ist, in euren Leben nach links zu gehen und nicht nach rechts. Ihr werdet wissen, wann es richtig ist, gewisse Vorstellungen und Pläne loszulassen und euch für etwas Neues zu öffnen, und wann ihr den eingeschlagenen Weg weiter gehen und eurer eigenen Inspiration weiter folgen sollt.

Den Prozess beschleunigen

Es ist so viel da, das wir euch zuführen und womit wir euch helfen können. Wenn ihr diese Kommunikation wollt, wenn ihr diese Kommunion, diese Gemeinschaft mit dem Christus und den anderen Meistern wollt, werden wir euren Prozess in dieser Hinsicht beschleunigen. - Wenn ihr bereits channelt und Botschaften empfangt, können wir auch viel tun, um euren Kanal noch mehr zu öffnen. Wir können viel tun, um das, was ihr schon empfangt, noch klarer zu machen. Euer Anteil bei der Aktivierung dieser Fähigkeiten ist im Grunde viel kleiner als der unsrige. Euer Teil besteht in eurer Offenheit für Spirit, in eurer Bereitschaft zu meditieren, zu affirmieren und euch mit eurer spirituellen Führung zu verbinden. Den Rest könnt ihr uns überlassen. Nochmals: Bittet um das, was ihr euch wünscht. Wenn ihr verbalen Kontakt mit euren spirituellen Meistern wollt, dann bittet darum. Wenn ihr dann mit diesen Botschaften zu experimentieren beginnt, ist es auf eurer Seite nur noch eine Frage, von Geduld und Vertrauen.

Mit energetischer Gegenwart

Eine Zeit lang werdet ihr eher intuitive Botschaften erhalten. Sie kommen als subtile Kommunikationen zu euch und sind etwas subtiler als eure Gedanken. Sie kommen zu euch mit energetischer Gegenwart und nicht bloss als ein Gedanke. Sie können sich aber wie ein Gedanke anfühlen. Es wird die Identität oder die bestimmte Schwingung eines Meisters mit dabei sein. Oder der Meister wird sich einführen und sagen: «Hallo, dies ist Sananda, und ich möchte dir einen Vorschlag machen oder kurz mit dir sprechen.»

Das wichtigste Kriterium für den Empfang klarer Botschaften ist, dass ihr über die Sensitivität verfügt, die Wesenheit, die mit euch kommuniziert, zu spüren. Und hierbei spielen die Meditation, die Offenheit und die Liebe eine wichtige Rolle. Hier sind eure Offenheit und eure Liebe ganz besonders wichtig. Sie befähigen euch, zwischen einem Gedanken, der einem menschlichen Alltagsdenken entspringt, und einem Gedanken, der euch aus höherer Quelle erreicht, zu unterscheiden. Manchmal ist es ein sehr feiner Unterschied. Manchmal entspringen die Botschaften eurer eigenen Intuition, die ihr schon euer Leben lang habt.

Wir werden tun, was immer nötig ist

Es gibt unzählige Mittel und Wege, wie wir uns mit euch in Verbindung setzen können, unzählige Wege, wie wir uns auch in der Vergangenheit schon mit euch in Verbindung gesetzt haben, und die immer noch funktionieren. Ihr habt immer noch fühlende Körper und Intuition. Ihr spürt zu bestimmten Zeiten in eurem Herzen, was richtig ist, was zu tun und was nicht zu tun ist. Wir haben alle diese Möglichkeiten genutzt, und wir werden es weiterhin tun. Wir werden tun, was immer nötig ist.

Heute spreche ich insbesondere von einer Feineinstimmung, damit ihr spezifischere Führung empfangen könnt. So sollt ihr nicht nur ein Bauchgefühl haben, sondern vielleicht auch einen schönen Vortrag über ein bestimmtes Thema empfangen, der euch irgendwann bei eure
m Wachstum sehr helfen kann. - Wir können diese Fähigkeit in einem ziemlich grossen Mass verfeinern. Zweifellos werdet ihr alle in kurzer Zeit voll funktionierende Empfänger und Übermittler von Botschaften und Informationen sein.

Ihr Wusstet es

Es wird immer mehr von dieser Energie, die euer Leben durchdringt, herein kommen, und ihr werdet loslassen, was euch behindert hat. Ihr lasst alte Emotionen los, die euch vernebelt haben. Diese Energie speist die Reaktionen in eurem spirituellen und in eurem physischen Körper und öffnet euch. - Im Kern eures Wesens wusstet ihr, dass dies zur jetzigen Zeit geschehen würde. Das gilt es zu berücksichtigen, und ihr solltet dazu bereit sein.

Vielleicht erfreut ihr euch eures Wachstums und verspürt keinen Wunsch nach gechannelten Botschaften. Wenn dem so ist, dann legt diesen Text beiseite und bereitet euch einfach auf den Tag vor, da ihr Botschaften zu empfangen beginnt. Dann werdet ihr wissen, wie ihr weitergehen sollt und wie ihr euch ihrer erfreuen könnt.

Auf der Frequenz der Liebe

Letztlich werden alle Botschaften auf einer Frequenz von Liebe, Freude und Frieden zu euch kommen. Wer von euch sich in dieser Welt bisweilen verlassen und irgendwie fremd gegenüber den Vorgängen in der drittdimensionalen Wirklichkeit fühlte, wird sich von dieser Gemeinschaft mit seinen Brüdern und Schwestern, die auf der physischen Ebene jetzt nicht anwesend sind, aufgerichtet und unterstützt fühlen.

Ihr habt viele Angehörige eurer Lichtfamilien und der Bruderschaft, die bereit sind, mit euch zu kommunizieren, und die darauf warten. Sie warten darauf, nach eurem Aufstieg mit euch von Angesicht zu Angesicht zu kommunizieren. - Während ihr auf dieses Ereignis wartet, bieten sie euch ihre Dienste an, so wie ich das tue, und so, wie es alle tun, um euch durch diese Übergangszeit so sanft und elegant wie möglich hindurch zu helfen. Ihr braucht euch also nicht allein zu fühlen, nicht verloren und nicht verwirrt. Ihr bekommt viel Führung.

Statische Störungen

Was also unternehmt ihr, wenn ihr solche Botschaften zu empfangen beginnt? Zunächst mag es für euch ein bisschen schwer zu glauben sein, und ihr werdet einige Schwierigkeiten haben, die Botschaften voneinander zu unterscheiden. - Selbst wenn ihr das Channeln schon seit einer Weile ausübt, wenn ihr schon längere Zeit Botschaften empfangt und übermittelt, wird es Zeiten mit mehr statischer Störung geben. Das kann im Emotionalkörper oder in der Aura der Erde sein. Gegenwärtig ist viel los, und es findet ein grosses Loslassen statt, was die Kommunikation tendenziell etwas erschwert - so etwa, wie die Aktivität der Sonnenflecken die Empfangsbereitschaft eures Radios unterbricht. Das ist um so mehr ein Grund für euch, euren Kontakt und euer Vertrauen zu stärken. Ihr seid nie allein, selbst wenn es bisweilen so erscheinen mag.

Experimentiert und hört zu

Ihr müsst also lernen, Zugang zu diesen Botschaften zu erhalten, zu lernen, euer Bewusstsein genügend fein zu stimmen, zu meditieren und friedlich genug zu sein, damit diese Übermittlungen durchkommen können, ohne von euren Urteilen, Kritiken und Gedanken unterbrochen zu werden. Wenn ich ihr wäre, würde ich das zu üben beginnen.

Bittet in euren Meditationen darum, dass ein Teil der Meditationszeit für die Kommunikation verwendet wird. Ruft: eure nächsten spirituellen Führer und Gefährten an und bittet sie, mit euch zu kommunizieren. Experimentiert und hört zu. Hört euch die Botschaften an, gleichgültig wie einfach sie zu Beginn sein mögen, und nehmt sie in euer Herz; spürt sie, unterzieht sie einer Prüfung und spürt nach, ob sie sich wahr und liebevoll anfühlen. Setzt sie in eurem Leben in die Praxis um. Experimentiert ein wenig damit.

So beginnt es, und je mehr ihr euren Botschaften zu vertrauen lernt, desto mehr Einzelheiten werden durchkommen und vielleicht sogar den Lauf eures Lebens verändern. Anfänglich seid ihr für diese Tiefe der Kommunikation nicht bereit, denn ihr müsst zuerst dieses Vertrauen und diese Fähigkeit entwickeln, an das, was ihr fühlt und hört, zu glauben. Das erfordert eine Zeit des Übens und der Geduld.

Eine Schutzhülle aus Licht

Wenn ihr euch in euren Meditationen und Channeling-Bemühungen mit euren spirituellen Führern verbindet, ist es sehr wichtig, dass ihr euch immer mit einem schützenden Licht umgebt. Ruft Erzengel Michael und eure anderen spirituellen Lehrer und Führer an, und bittet sie, euch mit Licht und Schutz zu umgeben. Das wird dazu beitragen, dass ihr davor geschützt seid, Botschaften von Wesen zu erhalten, die nicht erster Klasse sind. Im Astralbereich der vierten Dimension gibt es viele Wesen, die mit euch sprechen möchten. Wenn ihr euch jedoch euren spirituellen Übungen widmet und euch mit Licht umgebt, wird es nur selten geschehen, dass ein solches Wesen das Licht zu durchdringen vermag.

Wenn ihr einen Meister bittet, mit euch Kontakt aufzunehmen, dann ist es, als ob ein Lichtkegel von diesem Meister herunterkäme, um euch zu umhüllen. Das isoliert euch für die Zeit der Kommunikation, die ihr erfahren wollt. In diesem schützenden Lichtkegel oder dieser schützenden Lichtsäule besteht nur eine geringe Möglichkeit, dass ihr von einem anderem als diesem bestimmten Wesen oder von einem anderen Aufgestiegeneu Meister beeinflusst werden könnt. Darum ist das wichtig für euch.

Unterscheidungsvermögen

Damit soll nicht Angst in eure Herzen in bezug auf eure Kommunikationen gelegt werden. Ihr sollt einfach zu unterscheiden lernen und wissen, dass es möglich ist, Botschaften von Wesen zu empfangen, die Betrüger sind. Setzt diesbezüglich also euer Unterscheidungsvermögen und eure Klugheit ein. 

Eure Fähigkeit zu channeln oder Botschaften zu empfangen wird letztlich vor allem durch eure Fähigkeit verstärkt, euch in eurer Meditation oder in eurein Gebet mit eurem höheren Selbst zu verbinden, mit eurer Ich-Bin-Gegenwart. Alle aufgestiegenen Wesen müssen den Kanal eures höheren Selbstes benützen, um mit euch zu kommunizieren. Wir selbst sind immer willens dazu, und wenn ihr uns ruft, sind wir stets gegenwärtig. - Eure Fähigkeit, unsere Gegenwart auf praktische, klare Art zu empfangen, gründet auf eurer Fähigkeit, euch auf euer höheres Selbst auszurichten. Das kann durch eure Meditationsübungen geschehen.

Mit persönlicher Färbung

Channeln ist ein kombiniertes Bemühen des höheren Selbstes des Kanals und der Gegenwart des Meisters. Darum kann es geschehen, dass fünf von euch dasselbe Wesen channeln, und es wird durch jeden Kanal etwas anders tönen. Es gibt bei jeder Übermittlung durch das höhere Selbst eines jeden Kanals eine eigene Färbung, eine unterschiedliche Geisteshaltung, eine unterschiedliche Geschmacksrichtung sozusagen.

Wenn ihr also mit einem bestimmten Wesen kommunizieren wollt, von dem ihr schon anderswo ein Channeling gehört habt, und es bei euch nun anders klingt, dann bedeutet das nicht, dass ihr das falsche Wesen erwischt habt. Es bedeutet nicht, dass ihr etwas falsch gemacht habt. Es ist einfach so, dass dieser Meister bei euch auf diese bestimmte Art durchkommt.

Alle Wesen, die durchkommen - ich selbst, Christus und die Aufgestiegenen Meister - wir alle werden euch als Individuen benutzen, werden eure spezifischen Talente, eure Offenheit und eure Art, diese Offenheit auszudrücken, benützen. Wir werden euch in jedem möglichen Ausmass benützen - eure Einwilligung natürlich vorausgesetzt - um die Arbeit zu tun, die getan werden muss.

Selbstkritik loslassen und doch unterscheiden

Ihr braucht ein hohes Mass an Zustimmung. Ihr müsst eure spezifische Art des Channelns, eure spezifisch eigene Art, die Kommunikation auszudrücken, annehmen. Ihr müsst eure Selbstkritik und Selbstzweifel als nebensächlich aufgeben, gleichzeitig aber euer Unterscheidungsvermögen aufrecht erhalten. Ihr müsst also ein bisschen jonglieren, damit ihr nicht unterbrecht, was durch euch hindurch kommen will. 

Ich sage euch, dass ihr viel eher die Botschaft von einem Aufgestiegenen Meister erhaltet und glaubt, sie stamme nicht wirklich von einem Aufgestiegenen Meister, als dass ihr eine Botschaft von den nicht aufgestiegenen Seinsebenen erhaltet und glaubt, sie komme von einem Aufgestiegenen Meister. Denn, seht ihr, ihr seid meistens viel klarer und empfangsbereiter als ihr selbst für möglich haltet.

Zur Unterstützung und zum Schutz

Warum also sprechen wir über all das und ermutigen so viele, sich dieser Art der Kommunikation zu öffnen? Vielleicht fragt ihr euch, warum ihr nicht einfach dasitzen und meditieren und in den inneren Frieden hinein gehen könnt. Natürlich könnt ihr das. Wir empfehlen es euch sogar. Was aber werdet ihr tun, wenn ihr in diesem inneren Frieden seid und nun irgend eine Botschaft empfangt? Dann müsst ihr wissen, wie ihr damit umgehen sollt. Wir müssen eure Aufmerksamkeit jetzt schon darauf lenken, weil Zeiten bevorstehen, da ihr aufgrund solcher Botschaften vielleicht werdet handeln müssen - zu eurer Unterstützung oder zu eurein Schutz. Sehr wahrscheinlich werden diese Botschaften eure eigene Dienstmission betreffen.

Es ist wichtig, dass ihr euch für diese Kommunikation und Gemeinschaft öffnet, weil ihr mit spezifischen Missionen, die ihr ausführen sollt, in dieses Leben kamt. Ihr wolltet euch in bestimmter Weise öffnen, um Spirit auszudrücken, und ihr wolltet während der jetzt erfolgenden Transformation behilflich sein.

Keine unbeteiligten Zuschauer

Keiner von euch ist ein unbeteiligter Zuschauer. Keiner von euch sitzt gleich. sam in den hinteren Rängen, um lediglich dem Spiel zuzusehen und sich nur für die Resultate auf der Anzeigetafel zu interessieren. Jeder von euch beeinflusst die Resultate auf der Anzeigetafel. Euer Bewusstsein hat jeden Augenblick in eurein Leben eine dramatische Wirkung auf die Energie dieses Planeten und der Wesen, die sich hier befinden.

Ihr kamt sowohl mit spezifischen wie auch mit nicht spezifischen Missionen hierher, und ihr wusstet, dass ihr zu einem bestimmten Zeitpunkt erwachen würdet. Diese Zeit ist jetzt gekommen. - Wenn ihr einmal zu erwachen beginnt, findet ihr in eurem Inneren eine ziemlich starke Sehnsucht vor. Sie lässt sich auf verschiedene Art ausdrücken: «Ich bin am Erwachen. Was werde ich nun tun? Wie kann ich mir selbst beim Wachsen helfen? Wie kann ich sicherstellen, dass ich am richtigen Ort zur richtigen Zeit und mit dem richtigen Bewusstsein bin, damit ich mich beim Aufstieg richtig verhalte? Wie kann ich meinen Schwestern und Brüdern beim Aufstieg helfen? Welchen Dienst muss ich erbringen?»

Channeln ist für die Mission wichtig

Wollt ihr also euren Dienst erfüllen, ist es wichtig, dass euch die innere Führung zur Verfügung steht. Gegenwärtig wird in die Aura und das Energiefeld dieser Welt ein grosses Mass an Zweifel und Verwirrung geschüttet, was bewirkt, dass ihr euch selbst hinterfragt und anzweifelt. Ihr werdet immer wieder Beruhigung und Klärung benötigen. Das habt ihr schon bisher gebraucht und werdet es weiterhin brauchen. Wir verstehen das und werden euch nach bestem Vermögen damit versorgen, und zwar auf Wegen, die ihr nicht negieren könnt. Eure Fähigkeit zu channeln, Botschaften zu empfangen und zu übermitteln, und eure Fähigkeit, in dieser Welt euren Dienst oder eure Mission zu erfüllen, sind miteinander verbunden.

Viele neue Kanäle

Die Zeit nähert sich. Darum beschleunigen wir jetzt den Prozess bei jedem Wesen, das offen ist. Es ist bemerkenswert, wie viele Kanäle jetzt aus dem Unterholz auftauchen Es ist bemerkenswert, wie viele Wesen, welche die Aufstiegskurse besuchten (sie fanden Anfang der Neunziger-Jahren statt), zu channeln begonnen haben oder ihre bereits vorhandenen Channeling-Fähigkeiten mit grosser Verbesserung fortsetzten. Unsere Arbeit verbessert diesen Prozess automatisch. Sie verbindet euch mit euren Lichtkörpern auf eine Art, die euren Aufstieg unterstützt. Sich zu öffnen, um zu empfangen, ist ein Nebenprodukt dieses Vorgangs.

Mit dem weiteren Heraufkommen des Neuen Zeitalters wird es eine Zeit geben, da die Schleier vollkommen wegfallen, da ihr direkten Zugang, direkte Kommunikation und Gewissheit über euren richtigen Platz und eure richtige Funktion habt, und ihr werdet direkt mit dem Ashtar-Kommando und der Aufgestiegenen Bruderschaft, die die Erde umgeben, zusammenwirken. Es wird nicht mehr lange dauern, bis diese statischen Störungen für euch ein Ding der Vergangenheit sind und eure wahren Funktionen und Talente zur Oberfläche kommen. Schon jetzt kommen sie auf Arten zur Oberfläche, die sich schwerlich negieren lassen.

Channeln kann jeder

Das alles führt euch durch viele Prozesse hindurch, und manchmal wird es euer Glaubenssystem über euch selbst und eure Lebenswege verändern. Das gehört zum Prozess, und ich empfehle euch, dass ihr euch dem ergebt und es geniesst.

Die Fähigkeit des Channelns ist nicht nur den medialen Menschen mit besonderen Talenten vorbehalten. Channeln kann jeder. Ihr alle könnt telepathisch channeln, empfangen und übermitteln. Das ist so, ob , ihr es nun je vor einer Gruppe oder für andere Menschen ausübt oder nicht. Man kann das Channeln auch nur für sich selbst ausüben. Es kann für euch zur grossartigen Quelle der Freude werden. Man könnte sagen, es handle sich hier um einen völlig neuen Aspekt des Lebens, von dem euch in der Schule keiner erzählt hatte. Niemand sagte euch, ihr würdet dereinst mit ausserirdischen aufgestiegenen Wesen eine telepathische Kommunikation haben, nicht wahr? So macht das Lernen wieder Spass, nicht wahr?

Auf der Flucht vor der Unwirklichkeit

Vor allem sollt ihr wissen, dass das zu euch gehört. Daran ist nichts Seltsames oder Verrücktes. Wenn ihr dann dort seid, wo ihr jetzt hingeht, werdet ihr auf euer Erdenleben zurückblicken und sagen, wie seltsam und verrückt es war, von euren Fähigkeiten derart abgeschnitten zu sein und nicht mehr auf diese Weise kommunizieren zu können.

Tatsächlich seid ihr jetzt auf der Flucht vor der Unwirklichkeit, vor der Illusion und der Begrenzung. Ihr flieht in die Wirklichkeit hinein. Immer mehr Schleier fallen. Immer mehr Begrenzungen fallen weg. Wir sind hier, und wir halten euch über das, was geschieht, auf dem Laufenden, damit ihr euch wohler fühlt und euch dem Vorgang mehr und mehr ergeben und ihn geniessen könnt.

Jeder Meister ist anders

Ich möchte nun ein bisschen über bestimmte Meister sprechen. Jeder von euch hat verschiedene aufgestiegene Wesen, die mit ihm arbeiten. Alle von uns, die in diesen Kursen durchkommen, bieten sich dafür an. Ihr habt auch andere spirituelle Führer. Vielleicht habt ihr noch nichts von ihnen gehört, aber ihr werdet das in Zukunft tun. Jeder von uns hat eine ganz bestimmte energetische Gegenwart und fühlt sich auf eine bestimmte Art an. Jeder von uns hat eine bestimmte Schwingung und persönliche Charakteristik. Es ist wichtig, dass ihr zwischen den Lehrern und Führern, die zu euch durchkommen, unterscheiden lernt.

Es ist zwar nicht nötig, dass ihr alle Aufgestiegenen Meister durchgeht und jeden einzeln anruft und fragt, wie sich seine Gegenwart anfühlt. Ihr könnt das wohl tun, wenn ihr wollt. Ihr könnt euch eine regelrechte Bibliothek an Erfahrungen anlegen, und es ist bemerkenswert, wie viele solcher unterschiedlicher Gefühle oder Gegenwarte ihr in eurer Erinnerung speichern könnt, damit ihr sie wiedererkennt, wenn ihr sie in Zukunft wieder fühlt. Wir erzeugen auf euch einen bestimmten Eindruck, wenn wir in eure Auras und in eure Gegenwart eintreten.

Eine Wahl, die der höchsten Weisheit entspricht

Wichtig ist vor allem, dass ihr zwischen euren spirituellen Lehrern zu unterscheiden lernt, damit ihr dann, wenn ihr beispielsweise Sananda bittet, zu euch zu kommen, seine Gegenwart empfangen könnt und damit vertraut seid. Dann könnt ihr den Botschaften vertrauen und sicher sein, dass ihr entsprechend handeln und euch ihnen ergeben könnt. Hier spreche ich nicht davon, dass ihr euren Willen ergeben müsst. Wir werden nie mit eurem freien Willen herum spielen, sondern euch verschiedene Wahlmöglichkeiten geben. Ihr bekommt sozusagen die Gelegenheit, euch für etwas anderes zu entscheiden, als für das, was ihr zunächst geplant hattet. Wenn ihr euch dem ergebt, dann kommt das dem Bekenntnis gleich, dass eure Wahl eurem Herzenswunsch und der höchsten Weisheit für euch selbst entspricht.

Experimentiert mit den Meistern

Darum nochmals: Macht euch in euren Meditationen mit euren spirituellen Führern vertraut. Verbringt einen kleinen Teil eurer Meditationszeit damit, mit ihnen vertraut zu werden. Wenn ihr mit eurer Führung experimentiert - damit meine ich zum Beispiel, dass ihr einen bestimmten Meister oder eine bestimmte Meisterin ruft und um seine oder ihre Gegenwart bittet, dann lernt ihr, mit deren Gegenwart vertraut zu werden.

Versucht es immer wieder, wenn ihr glaubt, nicht zu empfangen. In Tat und Wahrheit empfangt ihr immer. Wenn ihr die Gegenwart nicht deutlich genug spürt, dann bittet um ihre Verstärkung. Ihr könnt sodann um eine nähere Klärung der Gegenwart dieses Meisters bitten. Ihr könnt diesen Meister bitten, euch ein bestimmtes Zeichen für seine Gegenwart zu geben. Ihr könnt sagen: «Bitte Sananda, lass mich deine Gegenwart spüren und offenbare mir dein Zeichen, das du benützt, um zu bestätigen, dass du es bist.»

Es werden auch deutlichere Zeichen gegeben

Vielleicht verspürt ihr dann ein körperliches Gefühl, ein Prickeln in der Handfläche oder andere Sinneswahrnehmungen. Manchmal sind diese Zeichen ziemlich seltsam. Einige verspüren ein Kitzeln an der Nase. Manche mögen ein sanftes Streicheln an der Wange spüren. Es gibt so viele verschiedene Zeichen wie Meister. - Je nach dem Entwicklungsstand ihrer Empfänglichkeit werden einige von euch etwas deutlichere, etwas eindeutigere Zeichen benötigen. Solche können euch gegeben werden, und das wird auch geschehen, wenn ihr geduldig seid. - Auf diese Weise könnt ihr in euren Meditationen mit euren Lehrern experimentieren. Wenn ihr nicht vertraut seid mit dem, was wir sind, könnt ihr fragen. Vielleicht werden wir uns euch auf empirischem Weg vorstellen.

Die Rosine im Kuchen

Arbeitet also mit uns in euren Meditationen, und macht euch mit uns vertraut. Übt das regelmässig. Macht es euch zur Freizeit, zu einer Zeit der Freude, nicht zu einer Zeit des übertriebenen Ernstes und der Selbstkritik, sondern zu einer Zeit, während der ihr euch der Freude, dem Genuss und dem spirituellen Wachstum hingebt. - Die Interaktion mit den Meistern ist in eurer Meditation sozusagen die Rosine im Kuchen. Wir können auf vielerlei Art durchkommen und zu euch sprechen oder auf energetische Weise mit euch teilen. Wir können euch mit Freude überhäufen oder euer inneres Wesen mit Licht erfüllen.
Wenn ihr so mit uns arbeitet, beginnen wir bei euch an der Feineinstimmung zu arbeiten, damit ihr Botschaften für euch selbst und, falls ihr das wünscht, auch für andere channeln könnt.

Es gibt kein vollkommenes Channeling

Stets ist es die Gegenwart der Liebe des Meisters, die euch anzeigt, dass ihr tatsächlich channelt. Es wird Zeiten geben, da ihr daran zweifelt. Es wird auch Zeiten geben, da ihr empfangt und channelt und das Channeling vielleicht ein bisschen mit euren Wünschen und Verhaftungen beeinflusst. Das ist in Ordnung und verständlich. Ihr braucht des; wegen nicht selbstkritisch zu werden. Das geschieht bei jedem Wesen, das channelt. So etwas wie vollkommen richtiges Channeling gibt es in der gegenwärtigen Zeit nicht. Es werden immer einige eingefärbte Erklärungen durchkommen. Der grösste Teil, die grosse Mehrheit dessen, was durchkommt, stimmt jedoch.

Wisst, dass das Channeln und das Empfangen von Botschaften nicht den Zweck hat, die Zukunft vorauszusagen oder Salonkunststücke vorzuführen. Es bezweckt das Empfangen spiritueller Führung und spirituellen Wachstums. Wir kommen nicht durch, um das, was euch oder anderen widerfahren wird, im einzelnen vorauszusagen. Wir geben Erklärungen allgemeiner Art ab über das spirituelle Wachstum und die Transformation, die ihr und der Planet durchlauft. Und wir geben euch Hinweise, wie ihr euch dabei verhalten sollt.

Hand in Hand mit den Meistern

Darum nochmals: Seid nicht übertrieben selbstkritisch. Erlaubt eurem Wunsch nach Vollkommenheit nicht, sich in euer Experimentieren und euer Üben einzumischen. Je mehr ihr übt, desto mehr entwickelt sich eure Fertigkeit. Und ihr werdet euch auf eure Gefühle und Intuitionen verlassen können. Sie werden in eurem Leben eure besten Freunde sein. Eure spirituelle Führung kann sich anfühlen, als ginget ihr Hand in Hand mit den Meistern. Greift in Zeiten der Angst, der Sorge, der Zweifel oder anderer Schwierigkeiten hinaus und spürt die Hand, die euch hält. Spürt ihre beruhigende Wirkung, und ihr werdet Botschaften und Hilfe empfangen, Gegenwart und Vertrauen.

Wisst, dass das, was euch übermittelt wird, wahr ist. Haltet euch nicht zu sehr bei den Fakten auf. Fakten sind nicht die Wahrheit. Ideen sind nicht Wahrheit. Nur die Wahrheit ist die Wahrheit. Die Wahrheit ist jene Gegenwart, über die letztlich nichts gesagt werden kann. Sie spiegelt; sich in den Worten, die ich zu euch spreche. Diese Worte sind Spiegelungen und nicht die Wahrheit. Jeder muss für sich persönlich und ganz allein die Wahrheit kennen. Das ist der Zweck, und das ist euer Fokus in euren Kommunikationen: Dass ihr zur Wahrheit findet und herausfindet, was hier los ist.

Habt ihr Fragen?

Versuch und Irrtum

Es fällt mir schwer zu bestimmen, ob ich eine Information bekomme oder nicht. Kannst du mir zusätzlich zu dem, was du gerade sagtest, noch einige Hinweise geben?

Es geht hier um einen empirischen Vorgang, um eine Versuch- und Irrtum-Situation. Wenn du eine Botschaft bekommst, dann spüre die Gegenwart, die damit verbunden ist. Dein Verstand kann viele Gedanken erzeugen, aber er kann nicht die Gegenwart eines spirituellen Meisters oder jene deines eigenen höheren Selbstes erzeugen.

Solltest du dich in der Meditation noch etwas besser einstimmen können, würde sich dein Unterscheidungsvermögen noch etwas mehr öffnen. In der jetzigen Zeit ist das nicht ganz leicht. Es gibt viel Verwirrung. - Du möchtest dich von Begrenzungen befreien, doch diese Begrenzungen sind noch nicht ganz weg, und es wird auch noch eine Weile dauern, bis sie weg sind. Wenn du also eine Botschaft empfängst, bei der du unsicher bist, dann bitte um die Bestätigung. Wenn du dieselbe Botschaft mit verstärkter Präsenz nochmals empfängst, dann ist die Chance gross, dass sie wahr ist. Wenn du keine Verstärkung der Gegenwart spürst, dann setze dein Unterscheidungsvermögen noch mehr ein.

Du kannst auch deinen Gefühlsbereich einsetzen. Du brauchst dich nicht einfach auf deine Fähigkeit, eine Botschaft zu hören, zu verlassen. Wie fühlt sich das für dich an? Fühlt es sich wie die Wahrheit an? Hol es in dein Herz. Dein Herz weiss viel mehr als dein Verstand über das, was wahr und wirklich ist.

Wenn es für dein Leben nicht entscheidend ist, kannst du experimentieren. Wenn dir also gesagt wird, du sollest etwas Bestimmtes tun oder einen anderen Weg einschlagen und es weder entscheidend noch lebensbedrohlich ist, dann könntest du experimentieren und einige Schritte in diese andere Richtung gehen. Und dann schau, wie du dich fühlst. Schau, ob du dich der Gegenwart deiner Führung näher fühlst. Schau, ob du mehr Spirit in dir spürst. Wenn ja, dann folgst du dem richtigen Weg oder der wahren Botschaft. Es geht hier also um einen Weg von Versuch und Irrtum.

Je mehr du dich dem Meditieren widmest, und je mehr du übst, desto klarer wirst du werden. Gleichgültig, wie klar du bereits bist - es wird immer Botschaften oder Gedanken oder Gefühle geben, bei denen du nicht sicher bist. Du musst also nicht meinen, du verpasstest etwas, wenn du auf eine Botschaft nicht gleich reagierst. Du kannst deine Führung um Bestätigung bitten, oder darum, dass sie dir eine Botschaft auf andere Art gibt. - Hab keine Angst, und fühle dich nicht verpflichtet, auf eine bestimmte Empfehlung oder Botschaft sofort zu reagieren oder jemandem eine Botschaft weiterzugeben, die du für ihn empfangen hast. Du brauchst wegen deiner Kommunikation nicht zu verzweifeln. Du sollst spüren, dass dir alle Zeit der Welt zur Verfügung steht.

Wenn du nicht sicher bist, dann komm später nochmals darauf zurück. Gestatte dir alle Zeit, die du dafür brauchst. Verzweiflung wird die Situation nur vernebeln und noch mehr statische Störung erzeugen. Falls aus einem wichtigen oder lebensrettenden Grund eine Botschaft wirklich zu dir durchkommen sollte, dann glaub mir: Wir werden sie zu dir durchbringen. Wir haben da unsere Mittel und Wege.

Tiefere persönliche Beziehungen

Nun ziehen wir den Prozess noch einen Schritt weiter und verstärken ihn noch etwas, damit ihr in euren Leben mehr Spass habt. Das wird eurer Beziehung mit den Menschen, mit denen ihr zusammen seid, und der Beziehung mit euren Brüdern und Schwestern noch mehr Tiefe geben.

Atmet mit mir. Meine einzige Anweisung in dieser Meditation ist, dass ich euch bitte, innerlich ja zu sagen und uns um Unterstützung zu bitten, falls ihr eure Empfänglichkeit und eure Channeling-Fähigkeit um einiges verbessern möchtet. Wir werden das als Zeichen nehmen, dass wir bis zum Äussersten gehen sollen, um euch bei der Öffnung in diesem Bereich zu unterstützen.

Meditation

So, meine Geliebten. Ich danke euch für diese Gelegenheit, mit euch zu teilen und in eurer schönen Liebes und Licht-Ausstrahlung sein zu dürfen. Ich liebe euch alle so sehr. Da ist so viel Wertschätzung für euch und so viel Liebe. Da ist viel mehr, als ihr euch vorstellen könnt, und viel mehr, als wir ausdrücken können. Geht bitte euren Weg weiter, fahrt fort mit der Entfaltung eurer Mission, entwickelt weiter euren Glauben und euer Vertrauen in eure spirituelle Führung. Seid geduldig mit euch selbst. Liebt euch selbst. Wisst, dass ihr nie allein seid. Ich hoffe, euch wieder zu sehen und auf diese Art bei euch zu sein. Es ist mir eine grosse Ehre und ein grosses Vergnügen, so durchzukommen und die Gelegenheit zu haben, so wörtlich zu sein.

Nächstes Mal werden wir vielleicht weniger ernst sein. Ich sage euch nochmals: Freut euch und spielt. Spielt mit den Meistern. Spielt mit euren spirituellen Führern und eurer Führung. Es ist eine Zeit der Freude. Der Sieg gehört uns. Der Sieg ist bereits unser. Ihr ' braucht nicht zu meinen, ihr müsstet die Dunkelheit bekämpfen. Der Sieg ist bereits errungen. Es ist jetzt die Zeit, um diese Tage, dieses Bewusstsein, diese Erfahrung, worin ihr lebt, zu schätzen und zu geniessen. Kostet sie aus. Befreit euch von aller Angst und allem Zweifel. Für euch wird gesorgt, und ihr werdet geliebt.
Gute Nacht.


Quellenhinweis
Dieser Text ist ein Kapitel des Buches The Inner Door, worin Eric Klein 15 Channelings der Aufgestiegenen Meister zusammengestellt hat. Diese neue Textsammlung ist ein überarbeiteter Zusammenzug der früheren zweibändigen Version des gleichnamigen Buches. Eric Klein hat dem Assunta-Verlag die Rechte zur deutschsprachigen Veröffentlichung der Texte überlassen. Obwohl die Channelings aus der Mitte der neunziger Jahre stammen, haben sie in ihrem inneren Gehalt nichts an Aktualität verloren.

Der Autor: Eric Klein, Jahrgang 1951, channelte die Aufgestiegenen Meister in den Jahren 1989 bis 1997. Aus dieser Zusammenarbeit entstanden vier Bücher, die der Assunta-Verlag teilweise übersetzt hat, sowie zahlreiche Tonbänder. Der Autor befasst sich heute vor allem mit dem Verbreiten dieser Bücher und Kassetten sowie mit dem Texten von Liedern und der Umsetzung musikalischer Projekte.


zurück